ÜBER UNS / Historie

Traditions- und Familienunternehmen seit 1919

Historie

Wir sind heute primär im Immobiliensektor tätig. Von der Gründung 1919 bis heute, ist im Hause Gummi Mayer viel passiert. Hier erfahren Sie mehr über unsere hundertjährige Geschichte.

Unsere Geschichte

Im Jahr 1919 machte sich Hans Mayer sen. mit der Reparatur von Gummireifen und -schläuchen selbständig. Erste Erfolge stellten sich mit steigender Motorisierung schnell ein. Die Auslieferung der reparierten Waren erfolgte anfänglich per Fahrrad durch den Firmeninhaber selbst.

Seine Eigenentwicklung zur Runderneuerung von reifen wurde zum Erfolgsrezept. Das Unternehmen hat seinen heutigen Firmensitz in Landau bezogen. Bereits 10 Jahre nach Firmengründung etabliert Hans Mayer sen. den Firmennamen „GUMMI-MAYER“.

Nach mehreren kriegsbedingten Unterbrechungen wurde 1946 der Geschäftsbetrieb wieder komplett aufgenommen. Die französische Armee übertrug GUMMI-MAYER die Verteilung und Lagerung von Reifen für die von ihr kontrollierte französische Besatzungszone – eine wertvolle Perspektive im Nachkriegs-Deutschland!

Mit der wirtschaftlichen Öffnung der Zonen eröffnen sich Möglichkeiten der Expansion, erste Niederlassungen/Auslieferungslager außerhalb der Pfalz werden gegründet. In Landau wächst das Runderneuerungswerk, mitten im Stadtzentrum.

Nach dem Tod der Firmengründer Hans sen. und Maria 1956 übernimmt ihr Sohn Dr. Hans Mayer die Verantwortung. Er entwickelt das Unternehmen zu Europas größtem Reifenhändler und betreibt das vielleicht weltweit modernste und qualitativ führende Werk für Reifen-Runderneuerungen, vom PKW-Reifen bis zum 4 m hohen Spezialreifen für Erdbewegungsmaschinen.

Dr. Hans Mayer verstirbt 1987 und überlässt die Unternehmensführung seinen Söhnen Hans und Franz Mayer, die heutige Geschäftsführung.
Nach der Wiedervereinigung steht das Unternehmen mit 175 eigenen Niederlassungen gut da, auch seine Runderneuerungsmarken sind im Reifenmarkt fest etabliert.

Dennoch erzwingen die gravierenden Markt- und Konsumveränderungen Mitte der 90er Jahre die Schließung des Runderneuerungswerks. Aus ihm entsteht ein Reifen-Zentrallager für die Belieferung des Niederlassungsnetzes. Im Rahmen strategischer Überlegungen werden Ende der 90er Jahre auch sämtliche Reifenhandels-Aktivitäten an die Tochtergesellschaft eines weltweit führenden Reifenherstellers übertragen.

Seitdem ist das Kerngeschäft von GUMMI-MAYER die Vermietung und Entwicklung eigener gewerblicher Immobilien. Die Erträge hieraus dienen der Finanzierung unserer Betriebsrenten.

Wir blicken zurück auf eine Ära, in der GUMMI-MAYER Teil der Automobilisierung unserer Gesellschaft sein konnte. Wir blicken nach vorne: wir sehen mit Freude die wirtschaftliche Entwicklung der Südpfalz. Wir möchten diese unterstützen, mit unternehmerischer Kreativität und Zielstrebigkeit, und getragen vom Ziel, unser Unternehmen für die nachfolgende Generation weiterzuentwickeln.

Mit GUMMI-MAYER durch die Jahre

Jahr

Ereignis

1919

Gründung als Reifen- und Schlauchreparatur durch Hans Mayer sen. in Kaiserslautern.

1920/21

Umsiedlung nach Landau, Ostbahnstraße: „Landauer Dampf-Vulkanisier-Anstalt“. Eigenentwicklung einer ersten Runderneuerungsform von Reifen.

1923

Erwerb des Eckhauses Neustadter Str.8/Nordring: „Gummi-Zentrale“. Aufnahme des Handels mit Neureifen und Auto-Ersatzteilen.

1929

10-jähriges Betriebs-Jubiläum. Hans Mayer wirbt mit „GUMMI-MAYER“, der Betrieb ist von einer Werkstatt zu einer industriellen Produktion gewachsen.

1943-45

Luftangriffe zerstören Teile der Betriebsanlangen im Nordring.

1946/47

Beginn Wiederaufbau und Vergrößerung der Betriebsanlagen für Runderneuerung und Reifenlagerung. Die französische Armee beauftragt GUMMI-MAYER mit der Lagerung und Verteilung von Reifen in der französischen Zone.

1950

Expansion über die Pfalz hinaus: zu den bisherigen Auslieferungslagern kommen Reifenservice-Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet.

1956

Tod der Unternehmensgründer Hans + Maria Mayer. Sohn Dr. Hans Mayer übernimmt die Geschäftsleitung

1966-68

Neubau einer Fabrik für runderneuerte Reifen (Kapazität 8.000 Reifen pro Tag).

1972

Erwerb der Fa. Hammesfahr-Reifendienst mit ca. 20 Niederlassungen.

1987

Tod von Dr. Hans Mayer; Hans und Franz Mayer übernehmen in dritter Generation Verantwortung. GM ist größter Reifenhändler Europas und  betreibt 150 Reifen-Niederlassungen, beschäftigt bundesweit 1.800 Mitarbeiter.

1991

GUMMI-MAYER ist mit 175 Reifen- und Autoservice-Stationen im wiedervereinten Deutschland vertreten.

1996

Schließung des Runderneuerungswerks und Verkauf des Unternehmensbereichs „Autozubehör und Werkstatteinrichtung“.

1997

Ehemalige Fabrik wird umgebaut in großes Reifenlager.

1999

Verkauf der Reifenhandelsaktivitäten an eine Tochtergesellschaft von Michelin. Die ehemaligen Niederlassungen werden integriert in das europaweite EUROMASTER Niederlassungsnetz.

2000

Strategische Neuorientierung: Vermietung – Entwicklung – Verwaltung der unternehmenseigenen Liegenschaften sowie Versorgung von ca. 1800 Betriebsrentnern.

2000

Umbau eines Lagergebäudes in eine Fabrik für Speiseeisproduktion.

2005-16

Erweiterung und Modernisierung diverser Servicestationen von EUROMASTER.

2008

Neubau eines Burger King-Schnellrestaurants in Landau, Hainbachstraße.

2008

Gründung eines Autoservice- und Reifenhandelsbetriebs in Speyer.

2010

Tod von Hilde Mayer, Ehefrau von Dr. H. Mayer.

2013

Die Pensionszahlungen an Betriebsrentner seit Januar 2000 haben die 50 Mio. € Grenze überschritten.

2017

Beteiligung an Büro-Neubau im Messegelände Landau.

2018

Beginn umfangreicher Sanierungsarbeiten an eigenen Gewerbe-Immobilien in Landau.

Kontakt

Anschrift

GUMMI-MAYER GmbH & Co. KG
Neustadter Straße 8
D-76829 Landau/Pfalz

Kontakt

Tel: 06341/3488-0
Fax: 06341/3488-17
E-Mail: info@gummi-mayer.de

Social Media